www.westheim.org

unser Dorf im Netz

Feldkreuze und Bildstöcke in Westheim

 

FELDKREUZE UND BILDSTÖCKE IN WESTHEIM

 

Die Bedeutung von Kreuzen und Bildstöcken:

 

Vor langer Zeit, als es noch keine Wegweiser bzw. keine Hinweisschilder gab, kennzeichnete man Wegabbiegungen und Kreuzungen mit Kreuzen. Zu dem Kreuz wurden ein oder mehrere Bäume gepflanzt. Wenn Reisende zufuß oder mit der Kutsche unterwegs waren und nach den Weg fragten, sagte man z.B.: Du mußt beim nächsten Kreuz mit den beiden Linden nach links abbiegen. Deutlich sind diese Wegkreuzungen an der Strasse von Meerhof Richtung Autobahn zu sehen. Im Kuckuck steht eine ca. 400 Jahre alte Eiche (im Volksmund Kroneiche). Auch diese steht an einer Stelle wo sich mehrere Wege kreuzten. Später wurden an diesen Stellen auch Bildstöcke errichtet.

Weiterlesen: Feldkreuze und Bildstöcke in Westheim

Verlauf der Diemel

Bericht von Wolfgang Becker:

Die Diemel floss bis ca.1600 von Marsberg kommend in Richtung Gut Westheim.Von da aus war das geringe Flussbett in Richtung heutiger Friedhof, unterhalb des Hoppenberges in Richtung Heiligenhaus. Vor dem Hügel am Steinbrink (Heiligenhaus) nahm sie dann den Weg Richtung Kehlberg (Im Volksmund Kuckuck). Da das Gut Westheim immer wieder vom Hochwasser heimgesucht wurde,beschlossen die Herren von Calenberg die Diemel am Ort vorbei zu führen. Man brauchte aber gleichzeitig Wasser für die Versorgung für Mensch und Tier (Vieh). Es wurde ein Wehr angelegt (Blockwehr). Das Wasser floss direkt am Gut vorbei. Als im Jahre 1830 die erste Provinzialstrasse gebaut wurde, mußte der Graben verlegt werden. Die Strasse verlief von Arnsberg nach Beverungen. In Beverungen konnte man die Weser mit einer Fähre bzw. durch eine Furt queren, um in Richtung Norden zu kommen.

Weiterlesen: Verlauf der Diemel

Zur Brauereigeschichte

Die BRAUEREI WESTHEIM ist eine mittelständische Privatbrauerei, seit ihrer Gründung vor über 130 Jahren in Familienbesitz. Zur Brauerei gehört das 570 Hektar große Gut Westheim mit Land- und Forstwirtschaft. Die Landwirtschaft ist seit 1994 verpachtet.

Zunächst etwas zur Geschichte: Nach dem Aussterben der Herren von Westhelm im 15. Jahrhundert gelangte das Gut in den Besitz der Herren von Calenberg (Burg Calenberg bei Warburg), deren Westheimer Linie 1813 ausstarb .

Weiterlesen: Zur Brauereigeschichte

Bild Westheim 1888

Fernblick auf Westheim von Süd-Ost nach Nord-West – Dieses Foto, das sich im Original im Westheimer Schloss befindet, stammt aus dem Jahr 1888.